Welcher Kurs ist anerkannt und führt zum Betrieblichen Mentor FA?

Praxisberatung vor Ort? Die Komplexität des Berufsalltages hat sich verändert. In den vergangenen Jahren wurden verschiedene Ausbildungen lanciert, um den veränderten Arbeits- und Führungserwartungen gerecht zu werden. Ein Beispiel ist die Ausbildung zum eidg. Betrieblichen Mentor.

Führungskräfte wie auch Mitarbeiter sind wesentlich für den Unternehmenserfolg und möchten aus eigener Motivation noch mehr dazu beitragen können. Oft sind es innere Stolpersteine, die im Wege stehen. Diese gilt es durch eine professionelle Beratung und Begleitung zu reflektieren. Darum sind Betriebliche Mentoren FA heute gefragter denn je, weil sie über eine prozessanstossende und -begleitende Beratungskompetenz verfügen.

Vor zwei Jahrzehnten wurden neue wichtige Ausbildungen lanciert:

  • «Führungsfachleute mit eidg. FA», um die anspruchsvolle Mitarbeiterführung erfolgreich zu gestalten.
  • Erwachsenenbildner und Ausbilder FA sind weitere Berufsbilder. Know-how erwachsenengerecht vermitteln. Die mediale Zeit setzte neue Erwartungen und Ansprüche.

Methodische und didaktische Kompetenz bereichert jede interne wie auch externe Weiterbildung.

  • Berufsbild im Rahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung: Der Care Manager ist Ansprechpartner/in für Arbeitnehmer und deren Angehörige bei Krankheit oder Unfall. Bei einem beruflichen Wiedereinstieg nach langer Krankheit/Unfall kommt dem Care Manager eine wichtige Aufgabe zu.

Jedes dieser Berufsbilder kann mit dem Betrieblichen Mentor FA ergänzt werden.

Das psychologische Fundament und eine professionelle, prozessbegleitende Kompetenz stehen bei diesem neuen Berufsbild im Vordergrund. Lösungs- und ressourcenorientiert begleiten und fördern!

Coachingplus GmbH hat sich in den vergangenen Jahren zu einem Experten im Bereich Coaching und Mentoring entwickelt. Seit 2006 ist die Mitgliedschaft in der «Swiss Coaching Association» selbstverständlich. Dieser Berufsverband hat sich massgeblich für das Berufsbild «Betrieblicher Mentor FA» eingesetzt und stark gemacht. Nicht jede Führungs- oder Beratungsperson strebt eine höhere Fachprüfung (HFP) an. Der primäre Fokus vieler Fach- und Führungskräfte ist der «normale» Arbeitsalltag. Doch die Mitarbeiter- und Kundengespräche fordern eine erhöhte Gesprächs- und Sozialkompetenz. Der neue Beruf «Betrieblicher Mentor FA» springt in diese Lücke.

Sie möchten Ihre Mitarbeitenden bestmöglich fördern und unterstützen? Dann ist Coachingplus der richtige Partner für Sie. Dank unserer kompakten und anwenderorientierten Ausbildung mit kompetenten Dozenten schulen wir Ihre verantwortlichen Mitarbeiter/innen zum betrieblichen Mentor FA.

Ihre Vorteile:

Das Teamklima bewusst gestalten. Konflikte frühzeitig  erkennen und entsprechend moderieren können. Eskalationen vermeiden. Und vor allem Ihre Mitarbeiter in ihren Stärken fördern und einsetzen.

Eine Coaching-Ausbildung mit zwei anerkannten Abschlüssen

Coaching und Mentoring sind aus der Arbeitswelt nicht mehr wegzudenken. Der permanente Wandel fordert die Mitarbeiter/innen in ihrer persönlichen Veränderungsbereitschaft. Die Digitalisierung bringt immer neue Herausforderungen mit sich. Betriebliche Mentoren begleiten ressourcen- und lösungsorientiert und dies in ganzheitlicher Form.

Betrieblicher Mentor FA und Dipl. Coach SCA sind Ausbildungen, welche Sie zu Prozessbegleitung qualifizieren. Aktuelle und bewährte Ausbildungsinhalte garantieren Ihnen eindrückliche Lernerlebnisse und hohe Praxistauglichkeit in Ihrem Führungs- und Mitarbeiteralltag. Während der Ausbildung formulieren Sie Ihr Begleitungsverständnis. Zugeschnitten auf Ihren Berufsalltag.

Psychosoziale Beratung HFP

Psychosoziale Beratung entlastet und stärkt Unternehmen durch qualifizierte Beraterinnen und Berater. Persönliche Krisen können überall vorkommen und beeinflussen die persönliche Leistungsfähigkeit massiv. Persönliche Begleitung durch  einen psychosozialen Berater HFP kann dem Mitarbeiter Zuversicht und neue Perspektiven vermitteln. Mehr Infos dazu siehe akademie-individualpsychologie.ch.

Eidgenössische Prüfung

Zweimal jährlich wird die eidgenössische Prüfung der angehenden Betrieblichen Mentoren FA durchgeführt. Dabei zeigen diese anhand von zwei Fallbeispielen ihre Beratungskompetenz und stehen Rede und Antwort zu ihrem individuell erstellten Begleitungskonzept sowie zur thematischen Arbeit. In der thematischen Arbeit zeigen die Kandidatinnen und Kandidaten, dass sie fähig sind, die verschiedenen Handlungskompetenzen einer Betrieblichen Mentorin, eines Betrieblichen Mentors zu vernetzen. Das selbstgewählte Thema soll begleitungsrelevant und praxisorientiert sein.

Ein weiterer grosser Vorteil dieser eidgenössisch anerkannten Ausbildung ist, dass Sie 50 % der Ausbildungskosten zurückfordern können, weil der Bund sich an diesen Kurskosten beteiligt.

Mehr zu dieser Ausbildung, Termine und Kosten finden Sie auf Coachingplus.ch.